Gottesdienst mit Abendmahl in der Christuskirche  

Am 27. Oktober 2019 um 10.30 Uhr

Festgottesdienst zur Reformation

mit Chor unter der Leitung von Sergio Portilla. 

An der Orgel: Tom Hall.

 

In diesem Gottesdienst wird der im Juni gewählte Kirchenvorstand liturgisch eingeführt und aus dem Kirchenvorstand ausscheidende Mitglieder verabschiedet.

 

Thema:  GOTTES WORT?!

Die Reformation Martin Luthers rückte das “Wort Gottes”

in den Mittelpunkt des persönlichen Lebens und des Gemeindelebens.

Wie ist das bei uns?

UNTERBRICH MICH NICHT, ICH BETE… 

Liebe Mitglieder,

Liebe Freundinnen und Freunde der Christuskirche!
 

Wir laden herzlich ein zu einem
Gottesdienst für die ganze Familie
mit einem kleinen Theaterstück der Konfirmanden,
zum Gemeindefest in der Christuskirche
sowie zur
Ausstellungseröffnung “30 Jahre Mauerfall”
 
am 29. September 2019 ab 10.30 Uhr
 
Thema des Gottesdienstes:
 UNTERBRICH MICH NICHT, ICH BETE… 
 
Nach dem Gottesdienst startet das Gemeindefest mit typisch deutschen Speisen und Getränken. Der Erlös ist zur Unterstützung von Casa Belen bestimmt.  
 
Auf dem Gemeindefest werden zwei Ausstellungen zu sehen sein.
Sie werden eröffnet werden durch den
Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Stefan Herzberg.
 
Die Ausstellungen haben den 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer 1989 zum Anlass. Die erste deutschsprachige Ausstellung zeigt, wie es zum Mauerfall kam. Die zweite spanischsprachige Ausstellung beschäftigt sich mit der Macht der Gefühle, die die deutsche Geschichte in den letzten hundert Jahren bis heute geprägt haben.
 
 Erste Ausstellung:
VON DER FRIEDLICHEN REVOLUTION ZUR DEUTSCHEN EINHEIT. 
Eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED- Diktatur und des Beauftragen der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.
 
Zweite Ausstellung (spanischsprachig): 
EL PODER DE LOS SENTIMIENTOS – ALEMANIA 1919-2019. 
Publicada por la Fundación “Memoria, Responsabilidad y Futuro” y la Fundación federal para la investigación y evaluación de la dictadura comunista en la RDA y auspiciada por el Ministro Federal de Relaciones Exteriores Heiko Maas. 
 

Ihr Pfarrer Hans-Jürgen Hoeppke

NEUSTART – „Gemeindefest light“

Machmal ist ein Neustart notwendig.

Altes, Vertrautes, müssen wir zurücklassen, um mit etwas Neuem beginnen zu können.

Seit Jahrzehnten ist der Adventsbasar in der Christuskirche eine liebgewordene Tradition. Es ist wunderbar, wenn viele aus der Gemeinde und darüber hinaus zusammenkommen, Gottesdienst feiern und danach bei Tombola, Weihnachtsplätzchen und vielem mehr zusammen sind. Das macht umso mehr Freude, weil es traditionell für einen guten Zweck ist: mit den Erlösen unterstützen wir Casa Belen.

In den letzten Jahren zeigte unser Adventsmarkt aber mehr und mehr Ermüdungserscheinungen. Das hat viele Gründe. Zum einen ist da die übergroße Konkurrenz an Weihnachtsmärkten z.B. des Deutschen oder des Schweizer Club usw. Die typischen deutschen Weihnachtsmärkte häufen sich in der für viele ohnehin sehr gefüllten vier Wochen vor Weihnachten.

Zum anderen haben wir immer weniger Schultern ehrenamtlicher Mitarbeiter, auf die sich die enorme Arbeit der Vorbereitung und Organisation verteilt.

Daher hat Kirchenvorstand nach langen Überlegungen beschlossen, dass 2019 kein Adventsmarkt in der Christuskirche stattfinden wird.

Doch ersatzlos gestrichen soll er auch nicht werden.

So wollen wir „Anfang Frühling“ ein kleines Gemeindefest, ein „Gemeindefest light“, anbieten. Stattfinden soll es am Sonntag, den 29. September.

Es wird gegrillt, es gibt Erbsensuppe und Glühwein zu Preisen, die Casa Belen unterstützen sollen.

Das ist ein Versuch. Wir werden sehen, ob es gelingt. Doch mit vereinten Kräften und Mund-zu-Mund-Propaganda wird es klappen.

Laden Sie ein! Es ist unser gemeinsames Fest.

Wann: 29. September 2019

10.30Uhr: Familiengottesdienst

Im Anschluss Gemeindefest

Ihr Reinhart Hönsch, Vorsitzender des Kirchenvorstandes

Música y el orden en el sistema solar

Un homenaje al gran astrónomo Johannes Kepler

El año 2019 marca el 400 aniversario de la publicación de “Harmonices Mundi” (1619) de Johannes Kepler. En esta ocasión, el Festival del Barroco Latinoamericano en Cusco ha invitado a Martin H. C. Spindler y Hartmut Warm a la apertura del festival, y también tenemos la oportunidad de presentar un extracto del programa aquí en la Iglesia Evangélica Luterana en Lima – Christuskirche.

El ingeniero Hartmut Warm, natural de Hamburgo se encargó de verificar las ideas de Kepler sobre la armonía de la esfera con las técnicas modernas y realizó nuevos descubrimientos que confirman las ideas de Kepler. Sus descubrimientos no solo recrean la relación entre el movimiento planetario y los intervalos musicales, sino que también muestran maravillosas figuras geométricas y flores que los planetas dibujan juntos en sus órbitas. www.keplerstern.com

En esta conexión se presenta música planetaria y la «Sinfonía astronómica». El músico Martin H. C. Spindler (Alemania/Noruega) he desarrollado versiones de esta obra para Conjunto de Música de Camera “Musica artificialis” y Orquesta “Sinfonía astronómica”. Sobre la base de la estructura de la obra explicada por el compositor, Hartmut Warm, en cooperación con Martin Spindler desarrolló una simulación por computadora que muestra visualmente la conexión entre la música y las lunas (lo, Europa, Ganymed, Calisto) que rodean a Júpiter y hace que la composición sea comprensible, inclusive por una audiencia no profesional. www.bergmann-komponist.de

Además, el programa incluye música de Escandinavia, España y otros países.

Bienvenido a un viaje científico y musical a través de nuestro “cosmos” – un mundo que también inspiró al gran Alexander von Humboldt!

 

*En la víspera, 04 de septiembre, a las 20.00 horas, tiene lugar una conferencia de Hartmut Warm en el Colegio Waldorf en La Molina – Av. José Antonio 125, Camacho, La Molina, Lima.

Konfirmation